In Kalender speichern
Lesung

Arno Geiger

Reise nach Laredo
© Heribert Corn

„In jedem Menschen steckt ein zurückgetretener König.“

Mit seinem neuen Roman setzt Arno Geiger in der Geschichte des späten 16. Jahrhundert am Ende eines Lebens ein: Karl hat sich schwer krank in ein abgelegenes Kloster in Laredo zurückgezogen. Als König hat er abgedankt, das Ende seines von Krankheit und Zweifel gezeichneten Lebens ist unausweichlich.

Die Begegnung mit dem kleinen Jungen Geronimo aber führt Karl auf eine unverhoffte letzte große Reise auf Maultier und Pferd nach Laredo, ohne Hofstaat, nur begleitet von einem Kind. Auf einer abenteuerlichen Reise, die dem früheren König einiges kosten wird, finden sich neue Weggefährten und Erfahrungen, wie er sie in seinem bisherigen Leben nicht gemacht hatte. Die historische Geschichte bildet den Kern, doch schafft Arno Geiger aus der Figur Karls V. eine berührende, vielschichtige, magische Erzählung, in der der Autor die Hauptfigur mit den großen Fragen des Lebens konfrontiert.

Arno Geiger, geb. 1968 in Bregenz, lebt in Wien und Wolfurt/Vorarlberg. Zuletzt erschienen der Roman „Unter der Drachenwand“ (2018), „Der Hahnenschrei. Drei Reden“ (2019) und „Das glückliche Geheimnis“ (2023). Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Deutscher Buchpreis, Hölderlin-Preis und zuletzt der Rheingau Literatur Preis.

Mo 16. September 2024, 19:30 Uhr
DAS KINO, Giselakai 11
€ 18/15
Reservierung: T. 0662 873100 15 oder unter www.daskino.at
Mitveranstalter: DAS KINO
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung