50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Arno Schmidt und Karl May

Am zweiten Arno-Schmidt-Abend ist mit Hans Wollschläger ein großer Schriftsteller, ein genialer Übersetzer und ein erstklassiger Vorleser zu Gast. Wer einmal eine seiner „Ulysses“- , „Hergewächse“- oder Karl-Krauss-Lesungen miterlebt hat, der weiß von deren Qualität. Hans Wollschläger wird in Salzburg über die literarische Beziehung von Arno Schmidt und Karl May lesen. Schmidt hat sich intensiv mit dem Volksschriftsteller auseinandergesetzt und 1963 unter dem Titel „Sitara und der Weg dorthin“ eine „Studie über dessen Leben, Werk und Wirken“ veröffentlicht. Nach Schmidts Meinung war der Autor des „Winnetou“ homosexuell, deshalb habe er in seinen Romanen stereotyp „eine Welt aus Hintern erbaut“.

Mo. 6. Juni 1994, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Hans Wollschläger