50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Literaturfahrt nach Ebensee

Auf den Spuren des Widerstands im Salzkammergut

Das Salzkammergut war und ist nicht nur eine beliebte Sommerfrische und Urlaubsgegend, sondern auch eine Kulturlandschaft, die vom Nationalsozialismus gezeichnet ist. Die Fahrt an den Traunsee führt uns zunächst nach Traunkirchen, wo uns Markus Kreuzwieser mit Gegenwartsliteratur bekannt macht, die Spuren des Faschismus und des Widerstands nachzeichnet, von Christoph Ransmayrs ‚Morbus Kitahara‘ über Elisabeth Reicharts ‚Komm über den See‘ bis zu Franz Kain. Nach dem Mittagessen besuchen wir das Zeitgeschichtemuseum Ebensee, wo uns Wolfgang Quatember und Andreas Schmoller durch die Ausstellung führen und uns Einblick vermitteln in autobiographische Dokumente und Texte von Häftlingen des Konzentrationslagers Ebensee. Reiseführer: Markus Kreuzwieser, AHS-Lehrer in Gmunden, Lehr- und Forschungstätigkeit; Wolfgang Quatember, Leiter des Zeitgeschichtemuseums Ebensee; Andreas Schmoller, Mitarbeiter am Forschungsprojekt ‚Das KZ Ebensee in autobiographischen Erinnerungstexten französischer Häftlinge‘.

Programm: 10.00 Uhr Abfahrt Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23 Fahrt nach Traunkirchen, Vortrag, Mittagessen, Weiterfahrt nach Ebensee, Besuch des Zeitgeschichtemuseums 18.30 Uhr Rückkunft in Salzburg

Anmeldung unbedingt erforderlich:
Literaturforum Leselampe, Strubergasse 23,
Telefon 422 781, Fax -27,
e-mail: leselampe@literaturhaus-salzburg.at

Sa. 15. Mai 2004, 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr
30,-€