50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Christian Martin Fuchs

Die Zeit des Südens war vorbei

Trauer schwingt mit, wenn Christian Fuchs von abgelebtem Glück erzählt, von Männern und Frauen, die ohne Hoffnung und Ehrgeiz durch die Welt streifen, ziellos, absichtslos, unbeheimatet. Und doch leuchtet aus dieser Trauer noch einmal die Unversehrtheit des Beginns. Der Schmerz über das Verlorene schließt einen lichten Fluchtpunkt nicht aus. In Christian Fuchs Erzählungen hat sich die Welt scheinbar zur Ruhe gelegt. Die lautstarken Ereignisse liegen zurück, spürbar nur noch als leises Beben in den Figuren. Und immer wieder Augenblicke, in denen die Liebe dennoch weitergeht.

Mi. 10. April 1996, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg