50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Christoph Ransmayr

Morbus Kitahara
© Oliver Rüther

VA-Ort: Gasthof Grimming, Rauris
Bering wurde in der letzten Kriegsnacht in Moor, einem Gebirgsort, geboren. Er ist begnadet mit einem sensiblen Gehör und einer Leidenschaft für Maschinen und im besonderen, Schußwaffen. Daher auch die Krankheit, die ihn später befällt: Morbus Kitahara, eine Folgeerscheinung des intensiven Starrens auf einen fixen Punkt. Eine Krankheit, die häufig bei Scharfschützen vorkommt. Moor wird regiert von Nachkriegs-Besatzern. Der Morgenthau-Plan wird im Roman durchgeführt: Die Bevölkerung des Landes wird für ihre unmenschlichen Verbrechen bestraft, indem man sie zur Agrargesellschaft regredieren lässt. Bering wird zum Leibwächter des Vertrauensmannes der Besatzer, Ambras. Auch Lily gehört zu diesem Gespann. Sie handelt mit gefundenen Edelsteinen und Waffen und träumt vom Frieden an der Küste des fernen Landes.

Fr. 29. März 1996, 20:00 Uhr
Gasthof Grimming, Rauris
Eintritt frei
Mitveranstalter: Rauriser Literaturtage