50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Erich Wolfgang Skwara

Die heimlichen Könige

„In der Liebe gibt es nur Anfänge. Noch hat keiner die Liebe zu Ende erzählt, weil keiner die Liebe überlebt. Die Liebe bringt jeden um. Wer in der Liebe mehr als Trümmer sieht, der hat nicht geliebt.“ Er ist einer, der die Liebe sucht, der sein Leben der Liebe gewidmet hat und dennoch unglücklich geblieben ist. Er ist der Protagonist des Romans und irrt in Abenteuern und Anekdoten umher, die sich immer wieder treffen in ihrer Thematik: der Lieben.

Mi. 29. Mai 1996, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg