50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Buchpräsentation

Hildegard Kernmayer

Schreibweisen.Poetologien

Mit der Anthologie „Schreibweisen.Poetologien“ legt die Literaturwissenschafterin Hildegard Kernmayer bereits den zweiten Band einer besonderen Bestandsaufnahme des Schreibens österreichischer Autorinnen vor. Eingeladen wurden 15 Schriftstellerinnen, in Reden, Essays, Interviews über Schreibprozesse, ästhetische Verfahrensweisen, thematische Schwerpunktsetzungen, über die ihrem Schreiben vorausgehenden Ideen, Konzepte, Einflüsse zu reflektieren, u.a. Olga Flor, Elfriede Jelinek, Elfriede Kern, Kathrin Röggla. Ihren Beiträgen wurden jeweils literaturwissenschaftliche Untersuchungen nebengeordnet. Die „Zwiegespräche“ zwischen Poetik und Literaturwissenschaft erhellen das Schreiben zeitgenössischer österreichischer Autorinnen in seiner formalen und thematischen Vielfalt und verstehen sich als Beitrag zur Geschichte der österreichischen Literatur von Frauen. In Lesung und Gespräch werden Sabine Gruber und die Herausgeberin Hildegard Kernmayer unter der Moderation der Literaturwissenschafterin Uta Degner, Fachbereich Germanistik, den Band „Schreibweisen.Poetologien 2“ (Milena Verlag, 2010) präsentieren.

Sabine Gruber lebt als freie Schriftstellerin in Wien, zahlreiche Preise, u.a. Wildgans-Preis 2008; zuletzt erschien ihr Roman „Über Nacht“ (C.H. Beck, 2007); www.sabinegruber.at

Hildegard Kernmayer, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, lehrt seit 2005 an der Uni Graz, seit 2008 Marie-Curie-Fellow am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin.

Mo. 22. November 2010, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Eintritt frei
Moderation: Uta Degner
Mitveranstalter: Fachbereich Germanistik