50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Literaturfrühstück Spezial mit Barbara Agnese, Uta Degner und Christa Gürtler

Ingeborg Bachmann – Bilder. Texte. Indiskretionen

© Heinz Bachmann

Ingeborg Bachmanns Schriftsteller*innenkarriere wurde schon von Beginn an von ungewöhnlich wirkmächtigen, öffentlichen Image-Bildungen begleitet, die oftmals auch das Verständnis ihrer literarischen Texte mitgeprägt und überlagert haben. Publikationen der letzten Jahre haben diese Dynamik weiter getrieben, die zirkulierenden Bachmann-Bilder aber zugleich verändert und neue Lesarten ihres Lebens und Werks generiert.

Das Literaturfrühstück findet anlässlich der Ausstellung „Ingeborg Bachmann, Rom, 1962“ im Literaturhaus statt, die Porträtaufnahmen der Autorin zeigt, aufgenommen 1962 von ihrem Bruder Heinz bei einem Besuch mit den Eltern in Rom. Es haben nicht zuletzt auch einige Aufnahmen aus diesem Konvolut das fotografisch vermittelte Image Ingeborg Bachmanns geprägt, so etwa die Reihe von Fotografien, die die Autorin beim Schachspiel zeigt.

Die drei Literaturwissenschafterinnen Barbara Agnese, Uta Degner und Christa Gürtler werden bei diesem Literaturfrühstück Spezial – wie immer bei Kaffee und Kipferln, solange der Vorrat reicht – diese neuen Perspektiven auf Leben und Werk der berühmten Schriftstellerin vorstellen und diskutieren.

Do 19. März 2020, 10:30 Uhr
Literaturhaus
Vollpreis: 7,– € | Ermäßigt: 5,– € | Mitglied: 5,– €
Mitveranstalter: Frauenbüro der Stadt Salzburg