50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Irene Dische

Schwarz und Weiß
© Sven Paustian

Duke und Lili sind ein Liebespaar, das Aufmerksamkeit auf sich zieht in den USA der frühen 1970er Jahre: Er schwarz, sie weiß. Irene Dische erzählt in ihrem neuen Roman von der Instabilität des Glücks und dekonstruiert mit scharfzüngiger Sprache die Illusion des amerikanischen Traums.

Irene Dische, geboren 1952 in New York; lebt heute in Berlin und Rhinebeck. 1989 erschien ihr gefeiertes Debüt „Fromme Lügen“ (Eichborn). Es folgten der Roman „Großmama packt aus“, der Erzählband „Lieben“ und schließlich 2017 der Roman „Schwarz und Weiß“ (alle Hoffmann und Campe).

Mo. 16. April 2018, 19:30 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Vollpreis: 8,– € | Ermäßigt: 6,– € | Mitglied: 4,– €
Moderation: Christa Gürtler
Christiane Warnecke
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung