50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Buchpräsentationen

Ann Cotten | Brigitte Falkner

Der schaudernde Fächer | Strategien der Wirtsfindung
© Julien Menand

Ann Cotten schreibt in den siebzehn Erzählungen des Bandes „Der schaudernde Fächer“ über nichts Geringeres als die Liebe und navigiert dabei zwischen Abstraktion, Poesie und Realismus in ihrem unverwechselbaren und eigenwilligen sprachlichen Cotten-Sound.
Brigitta Falkner wird ihr aktuelles Film- und Buchprojekt und drei Mappen ihrer Edition mit Texten und Zeichnungen unter dem Titel „Strategien der Wirtsfindung“ (2013) präsentieren, in denen Transformationsprozesse am Beispiel parasitärer Systeme dargestellt werden.

Ann Cotten, geb. 1982 in Iowa, wuchs in Wien auf und lebt seit 2006 in Berlin. Für ihre Lyrik und Prosa wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. Clemens-Brentano-Preis (2008) und Adelbert-von-Chamisso-Preis (2014). Der Erzählband „Der schaudernde Fächer“ erschien 2013 im Suhrkamp Verlag.

Brigitta Falkner, geb. 1959 in Wien, wo sie auch lebt; arbeitet mit Texten, Bildern, Filmen und wurde für ihre Werke bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. Heimrad-Bäcker-Preis (2010), Preis der Stadt Wien für
Literatur (2011). Zuletzt erschien 2010 der Band „Populäre Panoramen I“ im Klever Verlag.

Mo. 2. Juni 2014, 20:00 Uhr
Galerie 5020, Residenzplatz 10
Vollpreis: 8,– € | Ermäßigt: 6,– € | Mitglied: 4,– €
Mitveranstalter: Galerie 5020