50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Das, was passiert | Literatur im Gespräch

Christoph W. Bauer

Niemandskinder
© Fotowerk Aichner

Ein Roman über Kindheiten, Liebe und Verlust: Paris, kurz nach dem Terroranschlag 2015, ist der Schauplatz, doch führt die Geschichte weiter in die Vergangenheit. Ein junger Historiker sucht seine Geliebte, gerät aber auf die Spur einer anderen Frau: Marianne, Kind österreichischer und marokkanischer Eltern, die aus demselben Ort in den Alpen stammt wie er – und seit vier Jahrzehnten vermisst wird.

Wed. 20. November 2019, 20:00 Uhr
Stadt:Bibliothek, Panoramabar, Schumacherstraße 14
Eintritt frei
Reservierung: Tel. 0662/80722450
Mitveranstalter: Stadt:Bibliothek, prolit
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung