50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
SALZ-Präsentation & Lesung

Schweiz: Suchbewegungen

Auf den Spuren der Schweiz haben wir uns bei der Herausgabe der diesjährigen SALZ-Sondernummer bewegt. Eine spannende Textvielfalt von Autorinnen und Autoren hat sich uns aufgetan. Ein kleiner optischer und akustischer Einblick in die literarische Schweiz soll mit Zoe Jenny und Klaus Merz gegeben werden. Zoe Jenny zählt zu den jungen Autorinnen des Landes. Sie ist beim Vater, einem eigenwilligen Literaturvermittler in Basel, aufgewachsen, hat seine Bibliothek durchwühlt und gibt nun Antwort auf all die Stimmen, die im Laufe der Jahre aus den Büchern zu ihr gesprochen haben. Gleich vier große Verlage haben ihr eingesandtes Manuskript wohlwollend beurteilt. Nun ist es soweit, im August erschien „Das Blütenstaubzimmer“. Klaus Merz zählt schon lange nicht mehr zu den Unbekannten der Schweiz. Mit seinem neuen Buch „Jakob schläft. Eigentlich ein Roman“ hat er erneut seinen Blick für Details bewiesen. Er schildert den Alltag einer Familie, deren Leben immer wieder in Abgründe führt.
Zoe Jenny, geboren 1974 in Basel, aufgewachsen in Griechenland, im Tessin und in Basel, 1994 Schulabschluß, zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Klaus Merz, geboren 1945 in Aarau, lebt in Unterkulm/Schweiz. Diverse Auszeichnungen und Preise: u.a. Aargauer Literaturpreis 1992, Solothurner Literaturpreis 1996, zahlreiche Veröffentlichungen.

Mo. 29. September 1997, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg