Filmclub | Ansichten vom 19. Jahrhundert

The Daughter – Die Wildente

Henrik Ibsen

Mit dem Stoff von Henrik Ibsens Drama „Die Wildente“ wechselt der Theaterregisseur Simon Stone auf die Kinoleinwand: 1884 uraufgeführt, hat das Stück als eines der bedeutendsten der skandinavischen Dramatik Eingang in die Weltliteratur gefunden und ist immer wieder Inspirationsquelle für Künstler*innen und Autor*innen gewesen.

Die aktuelle Verfilmung, im Original The Daughter, ist kein Kostümfilm, sondern versetzt die zeitlosen Themen Ibsens in die Gegenwart. Christian kehrt nach vielen Jahren anlässlich der zweiten Hochzeit seines Vaters Henry in seine Heimat, die Landschaft von New South Wales, zurück. Seit sein Vater das Sägewerk geschlossen hat, verfällt die kleine Stadt, wo Christian auch auf seinen Freund aus Jugendtagen und dessen Frau und Tochter trifft. Christian nimmt nach und nach die Rolle desjenigen ein, der die Knoten eines engmaschigen Netzes löst, das sich um die Menschen und deren Häuser, Schicksale, Geschichten gespannt hat.

AUS 2015; Regie/Drehbuch: Simon Stone; Kamera: Andrew Commins; Musik: Mark Bradshaw; mit: Geoffrey Rush, Miranda Otto, Paul Schneider, Nicholas Hope, Sam Neill u.a.; 95 Min.; engl. OmU

Mi 14. April 2021, 19:30 Uhr
DAS KINO, Giselakai 11
Kartenpreis DAS KINO / Mitglied: Eintritt frei Anmeldung erforderlich
Reservierung: T. 0662 873100 15
Einführung: Manfred Mittermayer
Mitveranstalter: DAS KINO