50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Werner Fuld

Über die Wilhelm-Raabe-Rezeption

Die im Hanser Verlag eben erschienene Biographie reiht Raabe ein in die Autoren der Moderne. Lange wurde er nur als eine Autor deutscher Schulmänner und verklärender Sozialromantik gelesen, er selbst leistete dem Ruhm seiner Frühwerke Vorschub, obwohl er sich bald zu einer Abkehr vom „literarischen Fabrikswesen“ entschloß. Im Spätwerk interessierten ihn jedoch die Lebensbrüche in der Entwicklung der handelnden Personen, die Irrwege. Trotzdem stand er sich selbst und seinem späten Schreiben mit der Freigabe der Neuauflagen seines „Hungerpastors“ im Wege.

Mi. 9. Juni 1993, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Mitveranstalter: Projekt Leseförderung