50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Xaver Bayer

Wildpark
© Klaus Pichler

„Was für Gedanken man also haben kann – und als vor dem Schaufenster hügelab zwei Kinder Hand in Hand und heiter ins Gespräch vertieft vorbeigehen, kommt dir die Idee, dass Galaxien zwischen und blühen und wir einander von Zeit zu Zeit festhalten müssen, um uns wieder loslassen zu können.“

Es sind uns allen vertraute Alltagssituationen, die für den Protagonisten in Xaver Bayers neuem Buch plötzlich ins Traumhafte kippen – und für einen Moment blitzt verstörend etwas Ungezähmtes, Wildes ins geordnete Leben hinein. Statt diese Einfälle sogleich wieder beiseitezuschieben, nimmt der Erzähler die Fährte auf und folgt den Gedankenblitzen in unbeirrter Konsequenz, mit immer neuen Volten und überraschenden Verknüpfungen.

„Wildpark“ ist eine Art göttlicher Komödie aus 69 schillernden Prosastücken, die mal komisch grotesk, dann wieder verstörend absurd die Nachtseiten unserer sorgfältig domestizierten Natur offenlegt. Wer von Literatur noch Kühnes und Neuartiges erhofft – hier ist es zu finden.

Xaver Bayer wurde 1977 in Wien geboren, wo er lebt und arbeitet. Studium der Philosophie und Germanistik. „Wildpark“ ist in der Edition Korrespondenzen erschienen.

Di. 26. März 2019, 18:30 Uhr
Jetlag, Herrengasse 28A
Vollpreis: 8,– € | Ermäßigt: 6,– € | Mitglied: 4,– €
Reservierung: Tel. 0662/422 411
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung