50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
GrenzGänge

Aleš Šteger

Archiv der toten Seelen
© Joze Suhadonik

Aleš Šteger führt uns in seinem Debütroman „Archiv der toten Seelen“ (Ü: Matthias Göritz) auf eine Reise in das Herz der Finsternis Europas!

Das slowenische Maribor ist zur Karnevalszeit 2012 Kulturhauptstadt Europas. Jegliche Kunstform wird dabei vermarktet, sodass nicht nur Lokalpolitiker davon finanziell profitieren. In diesem Medienrummel begeben sich der slowenische Dramaturg Adam Bely und die kubanisch-österreichische Journalistin Rosa Portero auf eine Mission: Sie sind einer bösartigen Verschwörung auf der Spur und wollen die Anhänger entmachten. Dabei treffen sie auf eine Vielzahl von Maribors wichtigsten Bürgern, die allesamt in ein Netz aus Korruption und Lügen verstrickt sind.
Aleš Šteger seziert in seinem literarischen Thriller die verrottete Gesellschaft des schönen Scheins.

Aleš Šteger, geb. 1973, gilt als der meistübersetzte slowenische Autor seiner Generation und ist außerdem als Übersetzer und Verleger tätig. Für seine Lyrik- und Prosawerke erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Best Translated Book of the Year Award. Zuletzt erschien sein Romandebüt „Archiv der toten Seelen“ 2016 im Schöffling & Co. Verlag.

Di. 26. April 2016, 19:30 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Vollpreis: 8,– € | Ermäßigt: 6,– € | Mitglied: 4,– €
Reservierung: Tel.: 0662/422 411
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung