In Kalender speichern
Lesung

Barbi Marković

Minihorror
© Apollonia Theresa Bitzan

In „Minihorror“ erzählt Barbi Marković die Geschichten von Mini und Miki und ihren Abenteuern im städtischen Alltag. Mini und Miki sind nicht von hier, aber sie bemühen sich, dazuzugehören und alles richtig zu machen. Trotzdem – oder gerade deswegen – werden sie verfolgt von Gefahren und Monstern, von Katastrophen und Schwierigkeiten. „Minihorror“ setzt den Angstarbeiter:innen unserer Gesellschaft ein Denkmal aus Perfidie und Mitgefühl.

Die Lesung aus „Minihorror“ findet im Rahmen der Stefan Zweig Poetikdozentur statt. Alle Informationen zur Vorlesung finden Sie hier.

Do 16. Mai 2024, 19:00 Uhr
Europasaal, Edmundsburg
Eintritt frei
Moderation: Clemens Peck
Mitveranstalter: Fachbereich Germanistik, Stefan Zweig Zentrum, Universität Salzburg
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung