50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Schreibwerkstatt mit Barbara Neuwirth

Die Kunst der Kurzgeschichte

Viele Menschen lesen gerne Kurzgeschichten, und die Verlage veröffentlichen wieder mehr Kurzgeschichtensammlungen. Was macht eine Kurzgeschichte aus, wie definiert man eine Kurzgeschichte? Mit welchen Kriterien kann man beim Schreiben von Kurzgeschichten spielen? In dieser Schreibwerkstatt soll auf der Basis von etwas Theorie die Praxis im Vordergrund stehen. In während der Werkstatt geschriebenen Kurzgeschichten können Anregungen umgesetzt werden; die Präsentation der Texte in der Gruppe und die Diskussion darüber sollen einen Dialog über das Handwerk des Schreibens und die „individuelle Handschrift“ fördern. Darüber hinaus werden noch folgende Fragen behandelt werden: Wie gestalte ich Manuskripte, wenn ich sie zur Publikation bei Literaturzeitschriften/Verlagen anbieten möchte? Wie funktioniert der „Literaturbetrieb“? Die Teilnehmenden sollen Freude am Schreiben mitbringen und die Bereitschaft, sich mit den eigenen und mit fremden Texten auseinanderzusetzen sowie an Texten auch weiterzuarbeiten. Barbara Neuwirth, geb. 1958, Studium der Geschichte und Ethnologie in Wien, von 1986 – 1997 Verlegerin im Wiener Frauenverlag/Milena Verlag, seit 1997 freiberufliche Schriftstellerin und Wissenschaftslektorin, zahlreiche Buchpublikationen, zuletzt gem. mit Harald Friedl, Margit Hahn, Heinz Janisch und Norbert Silberbauer „Tarot Suite“ (Episodenroman, Deuticke, 2001). Beiträge in Anthologien und Zeitschriften, Theaterstücke, zuletzt „Eurydike“. www.barbara-neuwirth.com

Anmeldung: Literaturforum Leselampe, Strubergasse 23, 5020 Salzburg
Tel 422 781, Fax -27, e-mail: leselampe@literaturhaus-salzburg.at Termine: Beginn: Fr. 28. 9. 07, 17.00 Uhr
Ende: So. 30. 9. 07, 13.00 Uhr
Kosten: E 60

Fr. 28. September 2007, 17:00 Uhr bis So. 30. September 2007, 13:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
60,-€