50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Film & Lesung

Elfriede & Elfriede

Vertrautheit ist das Schlüsselwort für Hanna Laura Klars Videodokumentation ‚ELFRIEDE & ELFRIEDE‘. Vertrautheit herrscht nicht nur zwischen Elfriede Gerstl und Elfriede Jelinek, sondern auch zwischen ihnen und Klar, der Frau hinter der Kamera. Erstaunlich offen und freimütig erzählen die beiden Elfrieden von dem, was sie bewegt und antreibt. ‚Alles, was man sagen kann, kann man auch beiläufig sagen.‘ Und beiläufig erfahren wir einiges über Leben und literarisches Selbstverständnis von Jelinek und Gerstl. Die Filmemacherin wird anwesend sein. Im Anschluß an den Film wird Elfriede Gerstl aus ihrem Werk lesen, über die Elfriede Jelinek schreibt: ‚Elfriede Gerstl ist das Gegenteil von dem, was hier immer schon gewesen ist und immer sehr geschätzt wurde.‘
Elfriede Gerstl, geboren 1932 in Wien, lebt in Wien. Zahlreiche Preise, u.a. Erich-Fried-Preis und Georg-Trakl-Preis 1999, zuletzt erschienen ‚alle tage gedichte‘ (Deuticke, 1999), ’neue wiener mischung‘ (Droschl, 2001) und gemeinsam mit Herbert J. Wimmer ‚LOGO(S)‘ (Postkarten, Droschl, 2004). Hanna Laura Klar, geboren 1946, lebt in Frankfurt, freie Tätigkeit als Autorin und Regisseurin bei Rundfunk und Fernsehen, seit 1980 Dozentin für Video an der Fachhochschule Frankfurt, zuletzt entstanden drei Filme mit Einar Schleef (1999-2001/02) und ‚Elfriede & Elfriede‘, (2002/03, Digibeta, Farbe, 80 min.).
Reservierungen: DAS KINO, Telefon 87 31 00
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung
Veranstalter: Salzburger Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Mo. 14. Juni 2004, 20:00 Uhr
DAS KINO
Mitveranstalter: DAS KINO