50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Lesung

Evelyn Schlag

Unsichtbare Frauen
© Helmut Gollner

Drei Erzählungen, drei Frauen. Die erste läßt sich auf die Beziehung mit einem verheirateten Mann ein, auf eine Liebe in Hotelzimmern. Doch das Versteckspiel macht die Liebe rasch brüchig. „Wenn du es verbergen kannst, ist es keine Liebe“, denkt sie. Die Frauen in den dargestellten Begegnungen werden von den Männern verschwiegen, unsichtbar gemacht. Eines verstehen sie nicht: die Fähigkeit der Männer, danach wieder vernünftig unglücklich zu sein, außer Reichweite der eigenen Wünsche. Mitspielerinnen wider Willen in diesem Versteckspiel, erzählen sie auf ihre Weise dennoch ihre Geschichte. Evelyn Schlag schreibt in ihrem neuen Buch über das profane Wunder der Liebe, deren Macht sich die Figuren nicht entziehen können, zumindest für einige Zeit.

Do. 5. Oktober 1995, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg