50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
GrenzGänge | Lesungsreihe

Evelyn Schlag

Yemen Café
© Helmut Gollner

Evelyn Schlags aktueller Roman „Yemen Café“ führt in die von Krieg und Terror geprägte jemenitische Hauptstadt, wo politische und persönliche Ungewissheiten aufeinandertreffen.
Jonathan arbeitet als Arzt in einem Krankenhaus für Regierungsbeamte und Ausländer in Sana’a. Dort herrschen katastrophale Bedingungen und man weiß nie, wem man vertrauen kann. Auch privat gerät der weitgereiste Mediziner zunehmend in Konflikte zwischen Loyalität und Lüge. Seine ehemalige Lebensgefährtin Delphine ist weit weg von dem aufwühlenden Alltag, er begegnet einer alten Bekannten und verliebt sich in eine junge Frau, die für eine NGO arbeitet.
„Das Werk von Evelyn Schlag verfügt zugleich über eine hohe poetische wie politische Kraft.“ (Jurybegründung zur Verleihung des Österreichischen Kunstpreises für Literatur 2015)

Evelyn Schlag, geb. 1952, studierte Germanistik und Anglistik und ist seit den 1980er Jahren schriftstellerisch tätig. Sie verfasst Lyrik und Prosa und erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt für ihr Gesamtwerk den Österreichischen Kunstpreis für Literatur 2015. Zuletzt erschienen der Gedichtband „verlangsamte raserei“ (2014) und der Roman „Yemen Café“ (2016) im Zsolnay Verlag.

Di. 20. September 2016, 19:30 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Vollpreis: 8,– € | Ermäßigt: 6,– € | Mitglied: 4,– €
Reservierung: Tel.: 0662/422 411
Büchertisch: Rupertus Buchhandlung