50 Jahre Salzburger Literaturforum Leselampe
Schreibwerkstatt mit Anna Weidenholzer

In aller Kürze

© Otto Reiter

Weniger ist mehr, diese Schreibwerkstatt gehört der Reduktion und der ihr zugeneigten Erzählformen, der Kurzgeschichte und der Miniatur. Ein Wochenende lang wollen wir uns damit beschäftigen, wie wenig es braucht, um möglichst viel zu sagen. Wie weit kann ich zurückdrehen, damit ein Text umso heftiger entgegenschlägt? Erzählen ist ein Spiel mit allen Ebenen, auch dem Nicht-Gesagten. Wir beschäftigen uns mit Leerstellen im Schreiben, mit Geheimnis und Aussparung. Prägnanz und Lakonie sind zwei Stichworte, an denen entlang wir versuchen werden, unsere Texte zu spinnen.

Besondere Aufmerksamkeit soll dabei der Kurzgeschichte und der Miniatur zukommen, den kleinen Erzählformen mit großer Wirkung. In einer kurzen theoretischen Einführung werden verschiedene literarische Beispiele besprochen, dann wollen wir uns in eigenen Texten daran versuchen, eine Geschichte auf den Punkt zu bringen. Der Schreibprozess wird eine zentrale Rolle spielen, aber auch die gemeinsame Textbesprechung im Anschluss. Dabei soll das aufmerksame Eingehen auf einen Text erlernt werden, das auch eine Tür zum eigenen Schreiben öffnen und einen neuen Blick darauf freigeben kann.

Leiterin: Anna Weidenholzer, *1984 in Linz geboren, lebt seit ihrem Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft als Autorin in Wien. | www.annaweidenholzer.at

Termin: Freitag, 22. Juni 16 bis 19 Uhr, Samstag, 23. Juni 10 bis 18 Uhr, Sonntag, 11. Juni 10 bis 13 Uhr

Anmeldung nur mehr auf Warteliste.

Fr. 22. Juni 2018 bis So. 24. Juni 2018
Literaturhaus Salzburg
€ 95,– Anmeldung erforderlich